Dudelsackkurs startet am 9. September

Dudelsackkurs

 

Sind sie auch begeistert von Klang und Intensität der Great Highland Bagpipe?

Dann nutzen sie die Chance! Die Pipes and Drums of the Lucern Caledonians bieten ab September wieder den begehrten Dudelsack-Einsteiger-Kurs an.

Infoabend: 19. August 2014
Kursbeginn: 9. September 2014

Unter der fachlichen Anleitung unseres erfahrenen Ausbilders Matthias Kühn erlernen sie die Grundlagen des Dudelsackspiels und können erste einfache Lieder spielen. Klicken sie auf den Flyer für weitere Informationen.

Tattoo Basel 2014 – Start am 18. Juli 2014

Auch dieses  Jahr spielt unser Piper Rolf Heinzer mit den Swiss Highlanders am Tattoo Basel. Unten eine kleiner blick hinter die Kulissen. Amazing! Sichern Sie sich die letzten Tickts: Ticketshop Tattoo Basel

Bagipe Kuno Zimmermann am Klangfenster 2014 zur Sommersonnwende: Die Orgelnacht zu “Von laut nach leise – von aussen nach innen”

kuno_zimmermann_klangfenster 2014_002

Klangfenster mit Dudelsack und Orgel

Der Dudelsackspieler Kuno Zimmermann von den Pipes and Drums of the Lucerne Caledonians spielte am 20. Juni 2014 mit der Organistin Erica Zimmermann, Bern am Klangfenster der Kirchgemeinde Muri-Gümligen zum Thema Sommersonnenwende (Orgelnacht).

Die Musikkommission der Kirchgemeinde Muri-Gümligen organisiert in Zusammenarbeit mit dem Organistenteam und dem Pfarrkollegium jeweils im Januar und Juni je ein musikalisches Wochenende.  Zur Sommersonnwende am 20./21. Juni war die Kirche Gümligen erfüllt von Elfen und zauberhaften Klängen. Dem Organisten- und Sigristenteam ist es in Zusammenarbeit mit Karin Duru und Gästen gelungen, diesen alten und heidnischen Kult, der weit in die Steinzeit zurückverfolgte werden kann, zu einem Fest für viele werden zu lassen. Das innere Feuer der Mystikerin Hildegard von Bingen ging über ins Feuer zur Sonnenwende vor der Kirche.

Neben den Musikern Kuno und Erica Zimmermann , die «Exclusives for and from Organ und Small Pipe» performten, liess Jacques Pasquier romantische Orgelmusik zu Vivaldis Vier Jahreszeiten und Schubert-Liedern erklingen. Ausserdem wurde das Publikum durch vier Elfen begeistert, die zu Louis Viernes «Heidentanz zu Westminster» tanzten. «Zeit für Serenaden – Sommernachtstraum» nannten Heinz Balli, Orgel und Christoph Wartenweiler, Oboe, ihr Konzert zur fortgeschrittenen Nacht.

Sehen Sie «Exclusives for/from Organ und Small Pipe» mit Kuno Zimmermann (Small Pipe) und Erica Zimmermann (Orgel) auf Youtube: Youtube

 

 

 

 

Exclusives for and from Organ und Small Pipe war das Beste, was wir je gehört haben, Weltklasse!! Gratulation an Kuno und Erica Zimmermann! (Mia und Hans Elmiger, Bern)

 

Weitere Medienlinks zum Klangfenster 2014 der Gemeinde Muri-Gümligen

kuno_und_erica_zimmermann_klangfenster 2014_004

Kuno Zimmermann (Mitte) und Erica Zimmermann (rechts)

 

 

Swiss Bagpipe Championships an der LUGA 2014 (3./4. Mai 2014)

Plakat der 'Swiss Bagpipe Championships 2014' vom 3./4. Mai 2014 an der LUGA (Design dan Horat)

‘Swiss Bagpipe Champioships 2014′ (Design: Dan Horat)

 

Aktuell

Unsere Event Video-Gallerie finden Sie hier: Youtube Channel
Unsere Event Bilder finden Sie hier: Flickr Channel

 

Die Swiss Bagpipe Championships 2014

Im Oktober 2013 wurde die Durchführung der Schweizer Meisterschaften 2014 im Dudelsack- und Schottischen Trommelspiel für Bands, Quintetts und Solospielerdie Swiss Bagpipe Band und Solo Championships 2014 - vom Vorstand der Pipe Band Association of Switzerland (PBAS) an die Pipes and Drums of the Lucerne Caledonians vergeben. Der Event wird zusammen mit der Musikgruppe Kirk’s Patrol am 3. und 4. Mai 2014 an der Zentralschweizerischen Erlebnismesse LUGA durchgeführt.

Wir geniessen das Vertrauen und den Support sowohl des PBAS- Vorstandes wie der LUGA-Organisation, die Championships 2014 ganz in den Dienst sämtlicher Zuschauer, Interessierten, Freunden und vor allem der teilnehmenden Bands und Solospieler stellen zu dürfen.

 

Besuchen Sie uns regelmässig auf Swiss Bagpipe Championships 2014 (offizielle Website).

 

 

Drum Major Workshop mit D/M Thomas Lorenzen 2014 (5./6. April 2014)

Thomas Lorenzen - unser Drum Major Teacher seit 2007

Thomas Lorenzen
Drum Major Teacher der Pipes and Drums of the Lucerne Caledonians seit 2011

- Sie interessieren sich für Drum Majoring?
- Sie lieben Geselligheit
- Sie möchten auch einmal an einem Tattoo als Drum Major auftreten?
- Sie möchten einen Beitrag leisten, dem Drum Majoring in der Schweiz auf
die Beine zu helfen, damit…

… künftig die Interessen des Drum Majoring auch in der Pipe Band Association of Switzerland (PBAS) vertreten sein werden. Dazu braucht es eine schlagkräftige Truppe mit kompetenen und lebenserfahrenen Leuten. Die eigenen D/M Skills im Drum Majoring sind sekundär.  Wir wissen, dass Ihr da sein, nun zeigt Euch auch! Unser Workshop bietet die ideale Gelegenheit dazu.

… in der Schweiz künftig D/M Competitions durchgeführt werden können

The Pipes and Drums of the Lucerne Caledonians bieten Ihnen den Einstieg!!!

 

 

  • Ort: Sportcamp Melchthal
  • Datum: 5./6. April 2014
  • Kosten: Fr. 150.- (all inklusive)
  • Mitnehmen: Schlafsack und gute Laune
  • Event: Band Workshop mit Craig Cunnings (ex P/M Dythard and Dundonald), David Ross (Shotts and Dykehead Caldonian Pipe Band)

 

Anmeldung hier

 Drum Majoring macht unglaublich viel Spass und Thomas Lorenzen kennt alle Tricks und sämtliche wichtigen Leute rund um den Globus.

 

 

 Best of D/M Thomas Lorenzen

Liturgisches Adventskonzert mit Phrasen auf der Great Highland Bagpipe

Konzert_Ryba_small

  • Ort/Datum: Reformierte Kirche Horw Samstag, 14.12.2013, 19.00 Uhr
  • Musikalische Leitung: Rosette Roth Bieder
  • Leitung: Pfarrer Peter Moser
  • Great Highland Bagpipe: Matthias Kühn

Matthias Kühn (41), Senior Pipe Seargant der Pipes and Drums, spielt im Offertorium eine Hirtenmelodie (Böhmische Hirtenmesse von Jakub Jan Ryba – 1765-1815). Diese hat er für den Schottischen Dudelsack (Great Highland Bagpipe) adaptiert. Matthias Kühn hat bereits in der jüngsten Vergangenheit Erfahrung im Zusammenspiel mit Orchestern sammeln können, als er mit dem 21st Century Symphonic Orchestra unter der Leitung von Ludwig Wicki im KKL zur Musik von “Merida” den Dudelsackpart übernommen hat.

Die Böhmische Weihnachtsmesse (Tschechisch Česká mše vánoční, Lateinisch Missa pastoralis bohemica) gehört zu den bekanntesten Werken des böhmischen Komponisten Jakub Jan Ryba. Sie ist auch unter dem Anfangsvers Hej mistře (Hallo, Meister) bekannt. Die im Jahre 1796 komponierte Messe behält die Strukturmerkmale einer traditionellen lateinischen Messe, im Vordergrund steht jedoch der böhmische Charakter des Weihnachtsfestes bzw. dessen Auslegung und sie wurde absichtlich von Ryba in die böhmische (bzw. tschechische) Umgebung gesetzt. Hinzu kommt auch die Tatsache, dass sie in der tschechischen Sprache verfasst ist. Jakub Jan Ryba war der Überzeugung, dass nur so eine liturgische Messe den Zugang zu den Zuhörern finden kann. Die Messe ist mit der Zeit zu der populärsten Messe in Böhmen geworden.

Die Partitur ist nicht erhalten geblieben, man verwendet heute die Ergebnisse kritischer Analysen der Werksabschriften. Geschrieben wurde die Messe in A-Dur, heute wird in der Regel G-Dur verwendet. Die ursprüngliche Instrumentierung war vier Solostimmen, Chor, Flöte, zwei Klarinetten, zwei Waldhörner, Clairon, zwei Violinen, Bratsche, Kontrabass und Pauke.

Oben genanntes Liturgisches Adventskonzert ist ein absoluter musikalischer Leckerbissen für Geniesser und Kenner.